"Zeichnungen von Meisterhand. Die Sammlung Uffenbach"

Veranstalter: Historisches Museum Frankfurt am Main
Auftraggeber: Historisches Museum Frankfurt am Main
Ausstellungsort: Historisches Museum Frankfurt am Main
Datum: Eröffnung April 2002
Tätigkeit: Gestaltung, Planung, Produktionsbetreuung
Thema: Im Zentrum der Ausstellung steht die Bibliothek und Kunstsammlung des Frankfurter Patriziers Johann Friedrich von Uffenbach. Dazu gehören 100 Handzeichnung bedeutender Meister wie Rembrandt, Botticelli, Cranach oder Grien. Ferner arbeitet die Ausstellung die Vielfalt und Breite der Sammlung Uffenbachs heraus und bettet sie kultur- und stadtgeschichtlich ein. Durch interaktive Präsentationstechnik und Einsatz von Hörstationen werden die Reisen, der Forschungsdrang und die Schaffenskraft Uffenbachs für den Besucher lebendig.
Besondere Problematik: Hohe Anforderung an Beleuchtung und Vitrinen wegen der in Bezug auf Klima und Licht äußerst empfindlichen Exponate. Verschärfung dieser Problematik durch Haushaltssperre der Stadt Frankfurt. Der Ausstellungsetat wurde um 70% gekürzt.
Lösung: Weitgehender Verzicht auf Inszenierungselemente. Schaffung von Atmosphäre durch Farbe. Schrittweises Abdunkeln der Farbe von Raum zu Raum, dadurch Gewöhnung des Besuchers an extrem niedrige Grundhelligkeit. Direkt ausgeleuchtete Objekte wirken dann ausreichend hell. Anpassung und Vereinheitlichung von unterschiedlichsten vorhandenen Vitrinentypen durch eine kostengünstige Verblendung, die zugleich Möbel aus der Bibliothek Uffenbachs zitieren.

< zurück zur Übersicht

© Exposition GbR, Frankfurt am Main 2004